www.mobileshessen.de

Jobtickets und Diensträder steuerfrei

Seit dem 1. Januar 2019 muss der geldwerte Vorteil für die Überlassung eines Dienstfahrrads durch den Arbeitgeber nicht mehr versteuert werden. Auch Jobtickets sind ab sofort steuerfrei.
Bild
©pixabay
www.mobileshessen.de

In der Vergangenheit wurden Arbeitnehmer mit Dienstfahrrad so behandelt wie ihre Kollegen mit Firmenwagen: Die private Nutzung des Rades muss mit ein Prozent des Bruttolistenpreises versteuert werden. Seit diesen Januar fällt diese pauschale Besteuerung weg. Damit will die Bundesregierung Anreize für alle schaffen, auf die klimafreundliche Fortbewegungsart zu setzen.

Von der neuen Regelung profitieren alle Fahrräder, auch E-Bikes und Pedelecs. Sie dürfen nicht nur betrieblich oder für den Arbeitsweg eingesetzt werden, sondern auch für private Fahrten. Mit diesen Maßnahmen will die Bundesregierung die vermehrte Nutzung von Elektro- und Hybridfahrzeugen vorantreiben.

Doch nicht nur die individuelle Mobilität mit Fahrrad und Auto soll umweltfreundlicher werden, auch öffentliche Verkehrsmittel sieht die Bundesregierung als wichtige Mobilitätslösung. Deshalb wurde dass steuerfreie Jobticket wieder eingeführt. So sollen Pendler animiert werden, anstelle des eigenen Fahrzeugs vermehrt auf Bus und Bahn umzusteigen.

www.mobileshessen.de
Icon Facebook Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2030

Mobiles Hessen 2030 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

© 2019 HMWEVW